Dr. med. uni.
Yas Palli-Razmara

Lichen sclerosus / Lichen planus

Dr. Yas Palli-Razmara – Ihre Spezialistin für Lichen sclerosus und Lichen planus in Graz

Der Lichen sclerosus und Lichen planus sind chronische, rezidivierende und in Schüben verlaufende anogenitale Dermatosen, also Erkrankungen der Genitalschleimhäute, die Männer und Frauen aller Altersgruppen betreffen und bei frühzeitiger Behandlung in eine langandauernde Remission gehen. Diese Erkrankungen werden oft unterschätzt und gehen mit zahlreichen Komorbiditäten sowie einer Gefahr der malignen Entartung und einer Beeinträchtigung von Lebensqualität und Sexualleben einher.

Klinische Merkmale und Symptome bei Lichen sclerosus und planus

Der Lichen sclerosus manifestiert sich bevorzugt in der anogenitalen Region, wobei bei Männern fast ausschließlich der Penis betroffen ist. Häufig wird die definitive Diagnose erst im fortgeschrittenen Stadium nach Zirkumzision gestellt, wenn Patienten wegen narbiger Phimose, abgeschwächtem Harnstrahl und/oder Meatusstenose und der damit verbundenen erheblichen Einschränkung der Lebensqualität medizinische Hilfe suchen. Klinisch präsentiert sich der Lichen sclerosus mit Bildung weißer, glatter, sklerosierter Plaques im Bereich der Glans Penis mit unregelmäßiger Pigmentierung, Verlust der Elastizität der Vorhaut und Phimose. Der Lichen planus ist eine Systemerkrankung mit Manifestationen an der behaarten Haut, Nägeln und Schleimhäuten mit einer anogenitalen Beteiligung von etwa 25 %. Der Lichen planus breitet sich im Gegensatz zum Lichen sclerosus auch auf die distale Urethra aus. Chronische Regeneration und Wundheilung führen zu Verklebungen, narbigen Veränderungen und Stenosen.

Diagnostik und Therapie von Lichen sclerosus und planus bei Ihrer Urologin

In der Therapie von Lichen sclerosus und planus können mit kortisonhaltigen Salben zumeist gute Erfolge erzielt werden. Neben der medikamentösen Therapie kann auch mit invasiven Therapieformen wie Meatotomie, Urethrotomie und Zirkumzision gegen die Erkrankung vorgegangen werden. Beim Auftreten von anogenitalem Juckreiz und entsprechenden klinischen Merkmalen sollte immer an Lichen gedacht werden! Als Ihre Urologin stehe ich Ihnen für alle Fragen rund um die Erkrankung sowie in Therapie und Vorsorge zur Verfügung!